Religionsunterricht

offene Stelle

Wir suchen auf das neue Schuljahr eine aufgestellte Katechetin, einen aufgestellten Katecheten

 

Haben Sie  Lust mit Schülern auf dem Weg des Glaubens zu sein? Dann sind Sie bei uns genau richtig!

 

            Wir suchen aufs neue Schuljahr eine Religionslehrperson für den ökumenischen Religionsunterricht an der Schule (5 Lektionen) und die ausserschulischen konfessionellen Nachmittage

 

Wer Sie erwartet:

Wir sind ein kleines KatechetInnenteam, ziehen an einem Strick und gestalten auch gemeinsam Gottesdienste im Kirchenjahr.

 

Was wir von Ihnen erwarten:

 

  • Abgeschlossene religionspädagogische Ausbildung (KIL/RPI) oder ForModula
  • Verwurzelung im Leben und Glauben der katholischen Kirche
  • Motivation an einer religiösen und kirchlichen Arbeit
  • Erteilung von schulischem Religionsunterricht auf Unter- und Mittelstufe, konfessionell und ökumenisch
  • Mitgestaltung im Bereich der Sakramentenkatechese
  • Mitgestaltung von Gottesdiensten im Kirchenjahr (ca. 2x im Jahr)

 

Was Sie erwarten dürfen:

 

  • Ein Team, das sich freut auf neue Ideen,  Impulse und ein neues Gesicht
  • Ein gut eingerichtetes Sekretariat und Material zur Unterrichtsgestaltung (Instrumente etc.)
  • Besoldung nach DGO der Kirchgemeinde
  • Arbeitsbeginn: Sommer 2017oder nach Absprache

 

            Für weitere Auskünfte wenden Sie sich Luisa Heislbetz, Gemeindeleiterin a.i.: 032 623 32 11

 

            Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen zu richten an:

 

            Verwaltung röm.-kath. Kirchgemeinde

Herr Roland Rey

            Hauptgasse 75

            4500 Solothurn

 

Unterricht auf zwei Säulen

Religion und Glaube sind nicht einfach Erkenntnisse, welche die «Wissenden» den «Unwissenden» weitergeben. Glaubenswahrheiten müssen gemeinsam entdeckt und gefeiert werden.

Am Religionsunterricht sind viele beteiligt: Kinder und Jugendliche, deren Eltern, Grosseltern und Paten sowie Religionslehrer, Seelsorger und Pfarreiangehörige. Es ist uns daher ein grosses Anliegen, den Unterricht in Verbindung mit dem übrigen Leben der Pfarreigemeinschaft zu gestalten.

 

Erste Säule: Ökumenischer Religionsunterricht am Lernort Schule.

Der Religionsunterricht ist auf allen Schulstufen ökumenisch und es geht dabei um mehr als eine reine Wissensvermittlung. Die Religionslehrkräfte versuchen die Schülerinnen und Schüler darin zu bestärken, ihr Leben mit Zuversicht anzugehen und darauf zu vertrauen, dass sie im Leben bestehen können. Sie wollen den Kindern und Jugendlichen Vertrauen in sich und andere vermitteln und ihnen Mut machen, auf andere Menschen zuzugehen. Nicht nur durch ihren Unterricht, sondern auch durch ihr persönliches Vorbild versuchen die Religionslehrkräfte, die Worte Glaube, Hoffnung und Liebe mit Leben zu füllen.

 

Zweite Säule: Konfessioneller Unterricht für römisch-katholische Kinder am Lernort Pfarrei.

Zu der zweiten Säule für die römisch-katholischen Kinder gehören die Erstkommunionvorbereitung in der dritten Klasse und der Versöhnungsweg in der vierten Klasse.